Uferschwalbe (Riparia riparia)

Uferschwalben
Uferschwalben
Uferschwalben Skizze
Größe/Gewicht/Aussehen:


Biotop:

Stimme:

Verbreitung:

Bestandsentwicklung:

Rote Liste Hessen/Deutschland:

Wanderungen:

Nest und Eier:
12 cm; ca. 18 g; Oberseite erdbraun, Unterseite weiß mit dunklem Brustb12 cm; ca. 18 g; Oberseite erdbraun, Unterseite weiß mit dunklem Brustband; Schwanz schwach gegabelt

in und um Lehm-, Kies-, Sandgruben und Steilküsten

Gesang zwitschernd und plaudernd; ruft "tschrip" oder "brbrbr"

Mittel- bis gemäßigtes Nordeuropa, Nordafrika Bestand seit einiger Zeit rückläufig

Vorwarnliste/gefährdet (3)

Bestand seit einiger Zeit rückläufig

Überwinterung in Ostafrika; Einflug Mitte April bis Mitte Mai, Ausflug September bis Anfang Oktober

brütet von Mitte Mai bis Juli; 4-6 weiße Eier je Brut; meist 2 Bruten pro Jahr; Nester kolonienweise in 60-100 cm langen, selbstgegrabenen waagrechten Röhren in Steilwänden von Lehm-, Kies- und Sandgruben oder steilen Uferböschungen und Steilküsten; nesttreu