Spezieller Mehlschwalbenschutz

Für Mehlschwalben können geschlossene Halbschalen an Gebäuden unterhalb des Dachüberstandes in mindestens 4 m Höhe angebracht werden. Um das Verschmutzen von Hauswänden durch Kot der Schwalben zu unterbinden, ist es hilfreich und wirksam, so genannte Kotbretter unterhalb der Nester anzubringen. Der Abstand zu den Nestern und zum Dachüberstand sollte mindestens 60 cm betragen, da die Nester bei zu geringem Abstand nicht angenommen werden. Zudem besteht die Gefahr, dass z.B. Marder so die Nester räubern können.

Die Bretter sollten etwa 20 cm tief sein und links und rechts ca. 20 cm über das bzw. die Schwalbennester hinausragen, falls eine Anbringung über die ganze Hausfront nicht machbar oder erwünscht ist. Um die Reinigung der Bretter zu erleichtern, sollten diese vom Haus weg leicht nach unten geneigt sein.

Mit einer Teleskopstange, an deren Ende ein Schieber rechtwinklig angebracht ist, können die Kotkegel nach Abzug der Schwalben entfernt werden.

Nestsäuberung
Nestsäuberung mit Teleskopstange
Die Kunstnester sollten zur Reinigung im Spätherbst oder zeitigen Frühjahr abgenommen werden, um Parasiten und eventuell vorhandene, nicht ausgebrütete Eier und tote Vögel zu entfernen. Bei mehrjährigen Beobachtungen konnte festgestellt werden, dass Nester mit verendeten Tieren nicht mehr angenommen wurden!

Das „SchubladenSystem" zur Befestigung der Mehlschwalben-Kunstnester

Das „Schubladen-System" eignet sich besonders, um die Kunstnester für die Reinigung leichter abnehmen zu können. Dazu wird die Rückplatte des Kunstnestes an die Nestform angepasst. Die Dachplatte wird nicht verändert. Das Nest selbst wird nicht an das Dach geschraubt, sondern durch zwei Leisten gehalten.

Bei der Reinigung müssen die Schrauben der Leisten nur gelockert werden. Das Nest kann dann wie eine Schublade herausgezogen werden.
Nest
Nest
Eine weitere Möglichkeit ist der Bau eines Schwalbenhauses. Infos dazu gibt es hier
Informationen zur Umsiedlung finden Sie hier.